Kontakt zu den Blautönen - Hier werden Sie geholfen! Wir brauchen mal dringend ein paar neue Fotos vom Team ...

Zunächst ein paar Email-Adressen mit deren Hilfe Du Dich mit Fragen, Anliegen etc. direkt an verschiedene Blautöne-Mitstreiter*innen wenden kannst:   

Steffi Dispan (Kulturnacht)  steffi-dispan@t-online.de   
Steffi Dispan (speziell für „Urgewalt & Farbenpracht“)   urgewalt-farbenpracht@web.de
Andrea Lonhard (Schwerpunkt Bardentreff, Kulturnacht)    andralo@gmx.de
Barbara Rinker (Schwerpunkt Literatur, Theater)      b.rinker-theatertalmuehle@live.de     
Katja Köpf (Schwerpunkt Kinderprogramm)     diekoepfs@gmx.de 
Marion Lüer (Schwerpunkt Tanz, Strassenmusik)    marion@lueer.net
Birgit Thiemann (Schwerpunkt Tanz, Strassenmusik & Fotografie)    fotografie.thiemann@gmx.de
Michel Hermann (Schwerpunkt Kulturnacht, Strassenmusik)     micheltiger@web.de
Florian Nachbauer (Schwerpunkt Promo-TV, Online-Konferenzen)    f.nachbauer@gmx.de
Hans Wild (Schwerpunkt Musik, Werbung, Finanzen)     blautoene@hans-wild.de

So ein bißchen hat sich die Kleinkunst-Kneipe Zum fröhlichen Nix zur Blautöne-Kommando-Zentrale entwickelt. Also falls Mailen so gar nicht Dein Ding ist, könnte man das ein oder andere sicher auch bei einem Kneipenbesuch besprechen. Oder sich, bei Redebedarf, auf ein Tässchen „Kaffee to go“ (auch tagsüber) bei irgend einem Kneipenkollegen in Blaubeuren verabreden. Oder n’Bierchen.

Im Prinzip läuft es bei den „Blautönen“ so ab, daß wir uns zum Jahresanfang erstmal der Subventionen durch die Stadt vergewissern. Eine schöne Gelegenheit sich wiedermal für eine wirklich gute Zusammenarbeit auf allen Ebenen zu bedanken. Denn ohne Moos nix los – kennt man ja. Dann setzen wir uns zusammen, überlegen welche Projekte sinnvoll und vom wem angegangen werden wollen und stecken den finanziellen Rahmen dafür ab. Da zu Corona-Zeiten die Treffen im großen Stil schwierig sind, erwägen wir aus den Reihen der aktiven Blautöner*innen eine Art Planungskollektiv, das das große Ganze im Auge behält, anfallende Entscheidungen zügig treffen kann und und letztendlich auch über die Gelder für die einzelnen Orga-Teams entscheidet. Dabei wäre es wünschenswert, wenn alle Schwerpunkte durch mindestens einen Aktivisten vertreten wären.

Die konkrete Eventplanung findet dann in der Regel in virtuos zusammengesetzten Kleingruppen (den Orga-Teams) statt, die sich auf der Suche nach konkreten Helfern bei der Umsetzung dann auch wieder auf die Blautöne Basis verlassen können. Und sich im übrigen alle über Zuwachs freuen! Nach ersten Testläufen könnten wir uns das in der momentanen Lage auch gut in Online-Konferenzen vorstellen. Unser Computer-Chef Florian hat sich dabei für die Software „Jitsi Meet“ entschieden. Dafür braucht es weder eine komplizierte Anmeldung noch eine Registrierung. (Genaue Instruktionen hier!) Die Betätigungsfelder sind breit gesät. Angefangen bei ganz praktischen Tätigkeiten, wie Bier ausschenken, Geld einsammeln, Utensilien rumschleppen, sich um Musiker kümmern, fürs Catering sorgen, brauchen wir auch jemand, der konsequent an der Homepage bastelt, Plakate & Flyer erstellt, Listen und Berichte anfertigt, Pressetexte schreibt oder eben organisiert was das Zeug hält. Auch Video-Filmer, Fotografen, Menschen mit Anhängerkupplung und Anhängern, technisch versierte Leute aller Coleur finden bei uns optimale Herausforderungen vor. Und andere wieder können im Zusammenspiel mit „Fachleuten“ Ihr Hobby wommöglich neu erschließen …. Gerade im medialen Bereich seh ich da ein riesen Potential.

Je nach Bedarf, halten Rundbrief und Organisations-Treffen die MitstreiterInnen auf dem Laufenden; Über das was gerade läuft und wo wir noch dringend Unterstützung benötigen. Sämtliche Termine findet Ihr – sofern es welche gibt – hier auf der Homepage. Bei weitergehendem Interesse bitte mailen; dann wirst Du ohne irgendwelche Verpflichtungen in unseren Verteiler aufgenommen. Es gibt verschiedene Rubriken – so freuen wir uns auch über Leute, die einfach nur regelmässig informiert werden wollen. Aber natürlich lebt so eine Kulturinitiative im Endeffekt von Mitmacher*innen. Dazu finden sich auch ein paar Erklärungen auf der Rundbrief-Seite. Kurzum – jeder soll für sich den passenden Rahmen finden. Weil irgendwie darf es ja unterm Strich auch Spaß machen. In diesem Sinne, lassen wir es in allen Blauton-Facetten funkeln … bis bald, Hans Wild (Festl)