So 4. Sept, 15 Uhr - Unser Nachhaltigkeits-Open-Air im Stadtpark

Hintergrund unseres Open-Airs war eine Konzertaktion von Heinz Ratz und seiner Band „Strom & Wasser“ zur Gestaltung von schmetterlingsfreundlichen Gärten und Neuschaffung von Insektenschutzgebieten. In Zusammenarbeit mit verschiedenen Umweltschutzgruppen startete Heinz Ratz einen Aufruf: Konkrete, langjährige Schutzflächen für bedrohte Schmetterlingsarten zu schaffen, Gärten in Überlebensoasen für unsere kleinsten Planetenmitbewohner zu verwandeln, öffentliche Parks und brachliegende Flächen insektenfreundlich umzugestalten und den Insektenschutz in die tägliche Arbeit einzubeziehen. Eine groß angelegte Tour, in der auch Blaubeuren eine Station ist, soll helfen diesem Aufruf bei Garten- und Kleingartenbesitzern, Landwirten, Firmen, Städten und Gemeinden Nachdruck zu verleihen. Und das ist ja sozusagen ganz in unserem Sinne und geradezu eine Steilvorlage fürs HAV-Projekt

Ob der Event wetterbedingt wie geplant steigen kann, erfahrt Ihr am Aktionstag ab 9 Uhr auf unserer Homepage – also hier!

Eintritt frei – Hutsammlung
Bei Mitmach-Interesse:  blautoene@hans-wild.de

Nun zu den auftretenden Bands und unserem Rahmenprogramm:

Die Feschtagsmusik

Mit viel Rhythmus und Leidenschaft werden in eigenen Texten Gedanken & Lebensgefühle zu eingängigen Songs verarbeitet. Lebendige, handgemachte Musik, die sich sowohl mit Alltagsgeschichten, aber auch den Widersprüchen und kaum hinnehmbaren Zuständen auf unserem schönen blauen Planeten Erde auseinandersetzt. Im Endeffekt erklären sich die lokal wohl bekannten Musiker*innen bei jedem Konzert ein Stück weit selbst die Welt und spielen „den Soundtrack zum Überleben“. Standpunkt und „Farbe bekennen“ ist dabei selbst an Festtagen unvermeidbarer Bestandteil der Performance. Die „Feschtagsmusik“ sorgt lässig, groovig und kurzweilig für ziemlich anspruchsvolle Unterhaltung, bleibt dabei sich und ihren Idealen treu und zieht vielleicht grade deshalb ein breitgefächertes Publikum in ihren Bann.  Video

Hackberry

Hackberry, heimkommen, Ort der Muse, fest verwurzelt geworden im Sein. Dreistimmiges Singen und gezielte Ansprache von Herz, Bauch und Beinen, das wollen wir schaffen. Sich selber zu erlauben zu tun was man liebt, das ist Kunst. Davon sind wir überzeugt. Somit ist das Tor geöffnet für ausgefuxte Arrangements von Klassikern und ungehörten Songs. Es bedarf Hingabe und Zeit, was wir uns gönnen, denn am Ende soll es glänzen, einfach, klar und verliebt bis ins Detail.   Video

Strom & Wasser

Seit Jahren das Extremste, was man unter der Bezeichnung “Liedermacher” finden kann, hält „Strom & Wasser“ nicht nur durch ihre brilliante Musik, ihren hohen Gute-Laune Faktor und der wilden Mischung aus Politik, Party und anspruchsvollen Texten das Konzertpublikum im Bann – auch ihre poltischen Aktionen sind spektakulär. Im neusten Coup, der „Die Rebellion der Gärten“, präsentieren sich die Burschen angriffslustiger, spielfreudiger und bunter denn je: Ska-Punk-Polka-Randfiguren-Walzer-Rock mit kabarettistischer Schlagseite. Ein unbedingtes Muß für jeden, der mehr als nur den üblichen Mainstream sucht.  Video

„Ratz‘ Texte sind einen Kniefall wert. Kein unausgegorener Protest-Salat, sondern ebenso leidenschaftliche wie empathische Analyse übler Politik, oberflächlicher Gesellschaft und eine brennende Fackel für die Liebe in all ihren Facetten.“ (Ulf Kubanke, laut.de)

Unser Aktions-Rahmenprogramm:

Aktions- und Infostand des BUND Blaubeuren zum Thema insektenfreundliche Naturgärten.
Mit verschiedenen natürlichen Materialien bietet der BUND Blaubeuren Familien die Möglichkeit in den mitgebrachten Holzkisten insektenfreundliche Naturgärten zu modellieren. Die Mitglieder des BUND unterstützen die Familien bei der Gestaltung eines Naturgartens. Dabei soll die Kreativität der Kinder Vorrang haben. Für interessierte Besucher geben die BUND Aktiven Tipps aus der praktischen Umsetzung von naturnahen Maßnahmen. Außerdem stehen am Infostand Broschüren und Fachbücher zur Verfügung.

Ein großes Garten & Landsschaftsmodell mit Zuordnungspielereien
Die NaBu-Gruppe Blaubeuren bastelt mit Hilfe der Kinder ein originelles Garten & Landschaftsmodell, dessen unterschiedlichen Konstrukten schlußendlich verschiedene Tiere zugeordnet werden sollen. Wer fühlt sich wo am Wohlsten?

Installation von Christine Eisenacher
Über der Wiese im Blaubeurer Stadtpark lässt Christine Eisenacher Insekten auf Papierfähnchen flattern. Die vielen Insektenvorlagen wurden der Künstlerin für dieses Projekt von verschiedenen Blaubeurer Fotografen und Fotografinnen freundlicherweise zur Verfügung gestellt. Die Originalfotografien wurden dabei farbig nachbearbeitet. Ein weißes Banner zeigt ebenfalls einen Auszug verschiedenster Insekten, die in unserer Heimat fotografisch beobachtet wurden.

Das Smoothie-Bike
Das Evangelische Jugendwerk bringt ein Smoothie-produzierendes Fahrrad zum kollektiven Einsatz an den Start. Üppig vorhandes Obst wird ruckzuck per pedes ausgepresst und zu gesunden Smoothies verarbeitet. Natur pur!

Marionettenstand
Barbara Rinker vom „Theater an der Talmühle“ bietet Kindern und interessierten Erwachsenen die Möglichkeit sich mit „einfach“ Marionetten und deren Handhabung anzufreunden und „sehr einfache“ Marionetten sogar selbstständig vor Ort herzustellen bzw. zu basteln.

Der Getränkestand
wird von allen mitmachenden Vereinen gemeinsam betrieben und dient dazu die anfallenden Kosten abzufedern. Chefin der Bar: Birgit Thiemann.

Für weitere Aktions-Ideen aller Art sind wir natürlich offen! Also falls sich noch jemand einklinken will … sehr gerne!
Auch über zusätzliche Auf- und Abbau-Helfer*nnen freuen wir uns. Aufbau 1 Uhr / Abbau ca. 19 Uhr

Infos zum Gesamtkonzept: https://gartenrebellion.de
und ein paar Fotos vom letzten Jahr: