Historie

Was bisher geschah …    2018

24x Strassenmusik an den Wochenenden „Sommer in der Stadt“

Sa 26.5. T.O.N. / Blechbläser-Trio
So 27.5. Rod Fritz / Singer-Songwriter aus Australien
Sa 2. 6. Brekkies Inn Duo / Weltmusik
Sa 16.6. Werner Höra / Coversongs zur Picking-Gitarre
So 17.6. Brekkie’s Inn Duo / Zigeunerfolk & Weltmusik
Sa 30.6. Tom Wolf / Liedermacher + Geschichtenerzähler
So 1.7. Orchestra Vagabundi / Folk mit Witz und Esprit
Sa 7.7. Duo Weber / Coversongs mit Vater & Tochter
So 8.7. Smart & Guitar / Akustisches Cover-Trio
Sa 14.7. Tobias Conzelmann / 60er und 70er Jahre + Jazzmichl / Easy Jazz
Sa 4.8. Peter Henle / Lagerfeuer-Musik
So 5.8. Smart & Guitar / Akustisches Cover-Trio
Sa 11.8. Franz & Karin /Eigene Songs & Instrumentalstücke
So 12.8. Peter Henle / Lagerfeuer-Musik
Sa 18.8. Carotto (Carola + Otto) / Folkduo aus Weiler
So 19.8. Hans-Jörg Autenrieth & die Countrybande
Sa 1.9. Bäbberle Brothers / Coversongs
So 2.9. Christian Riemer / Songwriter Country-Indie-Rock
Sa 15.9. ARAN / Country und Irish Folk aus Blaubeuren
Sa 22.9. Sing it / Popchor von Barbara Frey
So 23.9. Regine & Charly / Akustik-Cover-Rock-Pop-Duo
Sa 29.9. Brekkie’s Inn Duo / Zigeunerfolk & Weltmusik
So 30.9. The Voice Sisters / Popmusik für Jung und Alt

Urgewalt & Farbenpracht – Grosses Malertreffen am 30. Juni

Unter dem Motto „Urgewalt & Farbenpracht“ versammelten sich ca. 50  Maler, bildende Künstlern und auch ein paar Kunsthandwerks- und Aktionskünstler*innen auf dem Blaubeurer Kirchplatz zu einer großen Open-Air-Ausstellung. Umrahmt von Strassenmusik, allerlei Überraschendem und gastronomischer Betriebsamkeit bot Blaubeuren eine Plattform Kontakte zu knüpfen, geballte Motiv-Eindrücke auf sich wirken zu lassen, Lieblingsbilder zu ergattern oder einfach nur eine gute Zeit in unserer historischen Altstadt zu haben.
Das illustre Treiben startete bei schönstem Sommerwetter um 17 Uhr und fand mit Einbruch der Dunkelheit sein natürliches Ende. Wobei durchaus der ein oder andere Deal noch bei Kerzenlicht über die Bühne gegangen sein soll. Dem „Blaumännle“ war’s eine Titelseite wert: Ein Kirchplatz wird bunt!

Sa 1. Sept – „Literatur im Vorbeigehen“
Ein Gedicht mit auf den Weg, erzählt und zugehört, im Weitergehen geschmunzelt, ein Stück Text, eine Erzählung geschenkt, innegehalten und nachgespürt … Literatur im Vorübergehen gab es am 01.09.2018 von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr die Karlstraße rauf und runter.

1. Blaubeurer Bardentreff: So 26. Aug, 11.30 – 18 Uhr
Allerlei Musikanten aus Blaubeuren und dem Umland waren eingeladen sich in Sachen „Strassenmusik“ mal so richtig austoben. Gespielt wurde nach Voranmeldung und einem von uns erstelltem Programmplan ca. jeweils 30 Minuten unverstärkt an verschiedenen Standorten. (Urmu – Bertha’s, Karlstrasse Il Gusto, im Kloster, Kirchplatz) Die 16 Künstler und  Gruppen stellten einen Hut oder Gitarrenkoffer auf und machten Blaubeuren zu einem wahren Klangpool. Neben den Unplugged-Spielorten gab es eine Hauptbühne mit PA auf dem Kirchplatz, die technisch betreut wurde und jedem Teilnehmer die Möglichkeit bot auch einmal verstärkt mit Anmoderation durch Jörg Steck aufzuspielen. Wir produzierten Video- und Fotomaterial, daß den Akteuren als kleines Dankeschön neben dem eingenommenen „Hutgeld“ zur freien Verfügung überlassen wurde. Am Schluß waren alle zufrieden. Einzig das kulinarische Angebot in der Stadt wurde bemängelt. Aber verhungert ist zum Glück keiner. Die „Schwäbische Zeitung Laichingen“ titelte: Erstes Bardentreffen in Blaubeuren ein voller Erfolg!

Die „BlauTöne“ 2018:

Andrea Lonhard, Alex Caroli-Heilemann, Barbara Grau, Barbara Rinker, Bernhard Lüer, Birgit Heuschkel, Birgit Thiemann, Francis Soto, Hans Wild, Hildegard Mischok, Karen Löber, „Kolja“ Nikolaus Kolleth, Marion Lüer, Michel Hermann, Peter Rinker, Steffi Dispan, Susanne Walzer, Tamara Wittemann, Thomas Spanhel, Florian Nachbauer, Renate Bauer, Brigitte Bucher-Lange

Neue Mitstreiter sind natürlich immer willkommen. Die Entfaltungsmöglichkeiten reichen weit.  Wir haben uns im Entstehungsjahr für einen bunten Mix an Events entschieden und versucht den so gut wie möglich umzusetzen. Auch wir, die Akteure müssen ja erstmal unsere Vorlieben und Wohlfühlplätze bei der Geschichte finden. Denn wenn schon ehrenamtlich Zeit und Engagement im „broddelnden blauen Topf“ versenkt wird, soll die Blauton-Tätigkeit natürlich auch Spaß bringen.

Auf der Suche nach einem pfiffigen Namen für unsere Kultur-Initiative sind am 5. Mai 2018 die Würfel gefallen! Nachdem fast alle Mitmacher unseres Kulturtreffs und ein paar Menschen aus dem Umfeld Ihre Namensfavoriten benannt haben, ergab sich ein unerwartet klares Ergebnis:

1.) BlauTöne (155 Punkte)
2.) Sommer in der Stadt (50 Punkte)
3.) Kunst im Kaff (35 Punkte)
4.) Stadtkultur (30 Punkte)
5.) Prima Klima / Kulturinitiative (jeweils 20 Punkte)